2000

2000

  • Pünktlich mit dem Platzen der Dotcom-Blase wurde im Frühjahr 2000 die Artfiles New Media GmbH gegründet.
  • Installation des ersten Racks im ehemaligen Level3-Rechenzentrum (Heute Century Link) in Hamburg in der Süderstraße.
  • Die guten Beziehungen eines Gesellschafters ermöglichen dem Unternehmen den Bezug seiner ersten Büroräume (ca. 80qm) im renommierten Hamburger Chilehaus.
  • Nach der Erstellung des Businessplans gehen noch in diesem Jahr die ersten Webhostingprodukte in den Verkauf. Im Hintergrund laufen die Arbeiten am Intranet und an der firmeneigenen Administrationsoberfläche, dem späteren DCP, auf Hochtouren.

2001

2001

  • Der Verkauf weiterer Produkte startet. Wie es sich für einen Internet Service Provider gehört, werden nun auch Services aus dem Bereich Dedicated Server, Internetanbindung und Colocation in das Produktportfolio aufgenommen.
  • Der Entwicklungsstand des DCP erreicht die Marktreife - das Portal geht online.
  • Artfiles wird Mitglied bei der DENIC e.G. und dem RIPE und geht weitere strategische Partnerschaften ein.

2003

2003

  • Artfiles wird zum Ausbildungsbetrieb. Fortan bildet das Unternehmen in den Berufen Fachinformatiker und Bürokauffrau/mann aus.
  • Da die Belegschaft in diesem Jahr zum erstem Mal auf über 10 Mitarbeiter anwächst, wird das kleine Büro im Chilehaus gegen ein größeres in der Spaldingstraße eingetauscht.
  • Das gesamte Produktangebot wird komplett überarbeitet und erweitert. Im gleichen Zug wird auch die Homepage relaunched.

2005

2005

  • Nach fünf Jahren Geschäftstätigkeit betreibt Artfiles 50 Racks mit ca. 1000 produktiven Servern. Die Netzwerkanbindung umfasst für die damalige Zeit bereits stolze 4.4 GBit/s. Mehr als 55.000 Domains werden zu diesem Zeitpunkt von Artfiles gehostet.
  • Mit der Wendenstraße 379 in Hamburg wird eine weitere Colocationfläche in Betrieb genommen.

2006

2006

  • Die Außenanbindung von Artfiles durchbricht die 10 Gbit/s - "Schallmauer".

2007

2007

  • Die bisher eingesetzten Cisco-Router werden durch leistungsstärkere Foundry Router von Brocade ersetzt. Das Netzwerk wird durchgängig auf 10 Gigabit/s-Technologie umgestellt.

2008

2008

  • Auch das Büro in der Spaldingstraße platzt, mit mittlerweile knapp 20 Angestellten, aus allen Nähten. Der nächste Umzug steht an, diesmal in ein ca. 650 qm großes Büro in den Heidenkampsweg.
  • Eine eigene 200qm große Suite bei Level3 (heute Century Link) wird bezogen. 80 Racks inklusive aller Server werden einmal durch das Rechenzentrum transportiert.

2009

2009

  • Die Gesamtbandbreite der Internetanbindung beträgt 46 Gbit/s.

2010

2010

  • Der Bau eines eigenen dezentralen Rechenzentrums in der Wendenstraße 408 beginnt.
  • Die Homepage wird relaunched und das Produktangebot grundlegend überarbeitet.
  • Auf einer eigenentwickelten Cloudplattform werden nun auch Cloud-Services angeboten.

2011

2011

  • Im Winter geht das neue Rechenzentrum W408 in den Testbetrieb.

2012

2012

  • Im August geht die erste Ausbaustufe des W408 Rechenzentrums in den Produktivbetrieb.
  • Ende November gibt es sehr schlechte Nachrichten für Artfiles, als unser Mitgründer, Gesellschafter und Geschäftsführer Carsten Bals absolut unerwartet verstarb. Er hinterließ auf unserer Seite nicht nur ein trauerndes Artfiles-Team und seine zwei Mitgesellschafter, sondern auch eine große Lücke bei der Bewältigung der Arbeiten rund um den Rechenzentrumneubau, dem Carsten sich in den letzten Jahren vornehmlich gewidmet hat. Nach einer Phase der Neustrukturierung konnten wir die Arbeiten aber gut verteilen und den Betrieb des Unternehmens neu strukturieren, auch weil das gesamte Artfiles-Team in dieser Phase geschlossen mit durchgezogen hat und es uns gelang, einen wichtigen neuen Mitarbeiter zu gewinnen.

2013

2013

  • Direkt über dem Rechenzentrum in der Wendenstraße werden weitere Büroräume bezogen.
  • Der Ausbau der zweiten Ausbaufläche des Rechenzentrums beginnt.
  • Zum ersten Dezember verlegen wir unser Headquarter in den Zirkusweg 1 nach Hamburg St. Pauli.

2014

2014

  • Nach langer Entwicklungsdauer erfolgt das langersehnte Upgrade unserer Administrationsplattfom, dem DCP, auf die Version 2.

2015

2015

  • Das Tochterunternehmen Artfiles LLC wird in den USA gegründet.
  • Es wird ein zweiter MPLS Ring zwischen allen Artfiles Standorten in Betrieb genommen.

2016

2016

  • Eine umfassende Umstellung des Mailsystems wird durchgeführt.
  • Der Ausbau der zweiten Ausbaufläche des Rechenzentrums beginnt.

2018

2018

  • Inbetriebnahme der ersten 100 Gbit/s Verbindung.
  • Upgrade der Netzwerk-Infrastruktur durch den Einsatz von State-of-the-Art Routern des Herstellers Juniper.

2019

2019

  • Mit der Teilnahme an der OpenStack Convention in Denver, USA beginnt die Entwicklung an der Artfiles OpenStack Plattform.
  • Ab September ist Artfiles eigenständig am DE-CIX vertreten.

2020

2020

  • Ab Januar 2020 ist unsere RPKI Validierung aktiv, womit wir unseren Teil zur Routing Sicherheit im Internet beitragen. Weitere Infos finden Sie in unserem Blog unter https://blog.artfiles.de/?p=683.
x