Artfiles GmbH
Artfiles GmbH
headillu

Rufen Sie uns an!

Tel: +49 (0)40 32027290

Montags bis freitags sind wir in der Zeit von 9:00 bis 22:00 Uhr telefonisch für Ihre Fragen erreichbar.

Für schriftliche Anfragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

Formmailer

Generieren Sie mit unserem Formmail-Wizard ein Feedback-Formular.

1. Formmail allgemein

Mit dem Formmailer können Sie sich mit wenigen Mausklicks ein eigenes Webformular erstellen. Besucher Ihrer Webseite können das Formular ausfüllen und absenden. Der Formularinhalt wird dann an eine angegebene E-Mail Adresse gesandt.

Mit unserem Formmail-Generator stellen Sie schnell und einfach ein leistungsfähiges Formular zusammen. Sie können alle möglichen Formular-Elemente einsetzen und mit Ihren eigenen Werten versehen.
Diese Leistungsfähigkeit setzt allerdings voraus, dass ein Basiswissen zu der Anwendung von Formularen vorhanden sein muss.
Wenn Sie sich bis jetzt noch nicht mit Formularen in HTML-Dokumenten beschäftigt haben, empfehlen wir Ihnen, bevor Sie den Formmail-Generator nutzen, das folgende Kapitel von SelfHTML zu verinnerlichen: http://de.selfhtml.org/html/formulare/.
Einzelne Abschnitte dieses Kapitels werden auch als Hilfelink direkt bei der Formulargenerierung angeboten.

Die Generierung des Formulars wird in 4 Schritten realisiert:

  1. Im ersten Schritt legen Sie die grundlegenden Eigenschaften für das Formular fest, z.B. wie viele Formularfelder es enthalten soll und an welche E-Mail Adresse das ausgefüllte Formular gesendet werden soll.
  2. Im zweiten Schritt geben Sie an, welchen Typs, z.B. ob Textfeld oder Klickbox, das jeweilige Formularelement ist und bestimmen weitere Eigenschaften, z.B. ob das Element ausgefüllt sein muss oder nicht.
  3. Im dritten Schritt legen Sie zu einzelnen Formularelementen besondere Eigenschaften fest.
  4. Und zum Schluss, bei Schritt Nummer vier, legen Sie fest, in welchem Verzeichnis das Formular abgespeichert werden soll.

Am Ende der Formulargenerierung bestimmen Sie, in welches Verzeichnis das Formular abgespeichert werden soll. In das ausgewählte Verzeichnis werden Ihnen dann drei generierte Seiten abgespeichert, die Sie nach Gutdünken bearbeiten können. In dem Quelltext der Seiten werden die Teile, die nicht verändert werden dürfen, gesondert hervorgehoben.

2. Formmail-Übersicht

  1. Mit einem Klick auf "Neuen Mailer anlegen" gelangen Sie in das Menü, um einen neuen Formmailer zu erstellen.
  2. Hier werden Ihnen die IDs der angelegten Formmailer angezeigt.
  3. Hier werden Ihnen die Namen der angelegten Formmailer angezeigt.
  4. Hier wird Ihnen angezeigt, wie häufig die angelegten Formmailer abgesendet wurden.
  5. Wenn Sie mit der Maus über die Liste gehen, verfärbt sich die Zeile des jeweiligen Eintrages, über dem Sie sich mit dem Mauszeiger befinden, blau. Sie können auf einen Eintrag klicken, um in den "Bearbeiten"-Modus zu gelangen, um nachträglich Einstellungen an dem Formmailer zu ändern oder diesen zu löschen.

3. Formmail anlegen / bearbeiten

3.1. "1.Schritt" - Grundeinstellungen

  1. Formularname
    Geben Sie Ihrem Formular hier einen eindeutigen Namen. Dieser Name wird anschließend in der Übersicht der von Ihnen installierten Formmailer angezeigt.
  2. Anzahl der Formularelemente
    Hier tragen Sie die Summe sämtlicher Formularelemente ein, die das fertige Formular haben soll. Bitte beachten Sie, dass Sie im Bearbeiten-Modus die Anzahl der Formularelemente eines bereits angelegten Formulars nicht ändern können.
  3. E-Mail Adresse des Empfängers
    Das ausgefüllte Formular wird von Ihren Besuchern abgeschickt. Der Formularinhalt wird per E-Mail an eine von Ihnen bestimmte Adresse gesandt. Geben Sie hier die E-Mail Adresse an, zu der das ausgefüllte Formular geschickt werden soll. Den Wert, den Sie in dieses Feld eintragen, können Sie auch nach der Erstellung des Formulars noch ändern.
  4. Betreff / Subject
    Dies ist der Betreff der E-Mail, die dem Empfänger zugestellt wird. Den Wert, den Sie in dieses Feld eintragen, können Sie auch nach der Erstellung des Formulars noch ändern.
  5. URL zum CSS
    Wenn Sie auf der Formularseite eine CSS-Datei einbinden möchten, tragen Sie hier die URL zu der Datei ein. Den Wert, den Sie in dieses Feld eintragen, können Sie auch nach der Erstellung des Formulars noch ändern.
  6. Text über dem Formular
    Hier können Sie einen beliebigen Text einfügen, der später im Formular über den Formularfeldern stehen wird. Sie können hier auch HTML-Code einfügen.
  7. Oberer Teil der E-Mail
    Hier können Sie Text einfügen, der in der E-Mail, die mit dem Formular versendet wird, über den Daten steht. Den Wert, den Sie in dieses Feld eintragen, können Sie auch nach der Erstellung des Formulars noch ändern.
  8. Unterer Teil der E-Mail
    Hier können Sie Text einfügen, der in der E-Mail, die mit dem Formular versendet wird, unter den Daten steht. Den Wert, den Sie in dieses Feld eintragen, können Sie auch nach der Erstellung des Formulars noch ändern.

3.2. "2. Schritt" - Formulareinstellungen

Auf dieser Seite bekommen Sie eine Tabelle angezeigt, die der Anzahl der Formularelemente aus der vorhergehenden Seite entspricht. Pro Reihe legen Sie die Einstellungen für ein Formularelement fest.
Alle Felder müssen ausgefüllt sein, bevor Sie zum nächsten Schritt gelangen.

  1. Req (Required)
    Hiermit legen Sie fest, ob ein Formularfeld vom User ausgefüllt oder ausgewählt sein muss. Ist diese Checkbox aktiviert, kann das Formular nicht abgesendet werden bevor das Formularfeld vom User ausgefüllt wurde.
  2. Typ
    Hier wählen Sie aus, welcher Elemente-Typ das Formularelement haben soll
    • Textfeld
      Ein Textfeld ist ein einzeiliges Eingabefeld. Es eignet sich für alle kurzen Angaben wie Vorname, Ort, Strasse o.ä.
    • Textarea
      Im Gegensatz zum Textfeld ist eine Textarea ein Eingabefeld mit mehreren Zeilen und wird im Allgemeinen dann verwendet, wenn der User in der Lage sein soll, Ihnen einen etwas längeren Text mitzuteilen.
    • Selectfeld
      Hierbei handelt es sich um das bekannte Pulldown-Menü, wie wir es auch auf der Seite selbst verwendet haben. Der Einsatz ist immer dann sinnvoll, wenn Sie den User "zwingen" möchten eine Auswahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu machen.
    • Checkbox
      Mit einer Checkbox können Sie eine "Ja/Nein" - Antwort von dem User bekommen. Wenn der User die Checkbox nicht anklickt, wird ein "Nein" und wenn er sie anklickt ein "Ja" übermittelt. Die Checkbox wird auch von uns auf dieser Seite verwendet und zwar bei der Spalte "Req".
    • Radio
      Mit dem Formularelement "Radiobutton" können Sie den User genau wie bei dem Selectfeld eine Auswahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten zu treffen lassen.
    • Hidden
      Das "Hidden"-Feld ist, wie der Name schon sagt, ein verstecktes Feld, welches der User nicht zu sehen bekommt. Sie können sich mit diesem Feld z.B. zusätzliche Informationen zu dem Formular übermitteln lassen.
  3. Name
    Hier legen Sie den Namen für das Formularfeld fest. Dieser Wert wird bei der abschließenden E-Mail als Bezeichner für den eingetragenen Wert des Elements verwendet. Z.B.: Sie möchten in Ihrem Formular ein Textfeld haben, in welchem der Internetnutzer beim Ausfüllen des Formulars seine Anschrift eintragen soll. Geben Sie dem Formularfeld also den Namen "Anschrift". Der User trägt dann hier seine Wohnanschrift ein, z.B. "Hauptstrasse 45".
    In der E-Mail wird Ihnen dieser Wert dann in dem Format "Anschrift: Hauptstrasse 45" übermittelt.
    Dieses Feld muss bei allen ausgewählten Elemente-Typen ausgewählt sein, mit der Ausnahme des Typs "hidden".
  4. Bezeichnung
    Was Sie hier eintragen, erscheint im generierten Formular als Bezeichnung links neben dem Formularfeld als Bezeichnung.

3.3. "3. Schritt" - Detailkonfiguration der Formularelemente

Hier stellen Sie für die erstellten Formularelemente die Detailkonfiguration ein. Die anzugebenen Optionen unterscheiden sich je nach Typ.

  • Textfeld

    1. Size
      Hiermit stellen Sie die Breite des Textfelds ein. Eine Einheit entspricht der Breite von einem Zeichen.
    2. Maxlength
      Hier stellen Sie die maximale Anzahl der Zeichen ein, die vom User in das Textfeld eingegeben werden können.
    3. Überprüfen auf:
      Sie können hier einstellen, ob die Eingabe des Users nach dem Absenden des Formulars auf verschiedenen Kriterien überprüft wird.
      • Keine Überprüfung
        Dies ist der voreingestellte Wert, bei dem keine Überprüfung erfolgt. Der User kann in dem Formular eintragen, was immer ihm gefällt.
      • E-Mail
        Die Eingabe des Users wird auf das Format einer E-Mail Adresse hin überprüft. Es muss ein @-Zeichen und hinter dem @-Zeichen ein Punkt eingegeben werden, ansonsten wird ein Fehler ausgegeben.
      • Ziffern
        Der User darf nur Ziffern (Zahlen) eingeben. Gibt er einen Buchstaben oder ein Sonderzeichen ein, wird ein Fehler ausgegeben.
      • Buchstaben
        Der User darf nur Buchstaben eingeben. Gibt er Ziffern oder Sonderzeichen ein, wird ein Fehler ausgegeben.
      • Sonderzeichen
        Der User darf Ziffern und Buchstaben eingeben. Gibt er ein Sonderzeichen ein, wird ein Fehler ausgegeben.
    4. Default
      Wenn Sie möchten, dass in dem Wert ein Standardwert vorgegeben wird, tragen Sie diesen hier ein.
  • Selectfeld

    1. Geben Sie hier den Namen und den Wert für jeden gewünschten Listeneintrag für das Selectfeld an. Benutzen Sie hierzu das Format Name:Wert. Also jeweils mit einem Doppelpunkt getrennt. Pro Zeile wird ein Eintrag definiert.

      Das oben aufgeführte Beispiel wird nachher im Formular so aussehen:

      Der Wert wird nach dem Absenden des Formulars in der E-Mail neben dem Formularnamen (in diesem Fall "Problem") angegeben. Hat der User z.B. den Eintrag "Ich habe ein Problem mit E-Mails" ausgewählt wird der Eintrag in der E-Mail Problem:email_problem lauten.
      Achtung: für den Wert dürfen keine Sonderzeichen bis auf den Unterstrich oder Leerzeichen verwendet werden.

  • Radiobuttons

    1. Geben Sie hier die Bezeichnung und den Wert für jeden gewünschten Radiobutton. Benutzen Sie hierzu das Format Name:Wert. Also jeweils mit einem Doppelpunkt getrennt.
    Das oben aufgeführte Beispiel wird nachher im Formular so aussehen:

    Der im oberen Bild angegebene Wert wird nach dem Absenden des Formulars in der E-Mail neben dem Formularnamen (in diesem Fall "Kontakt") angegeben.
    Hat der User z.B. den Eintrag "Per Fax" ausgewählt, wird der Eintrag
    in der E-Mail Kontakt:per_mail lauten.
    Achtung: Auch für diesen Wert dürfen keine Sonderzeichen bis auf den Unterstrich oder Leerzeichen verwendet werden.
  • Hiddenfeld

    1. Geben Sie hier den Wert für das Hiddenfeld an.
  • Checkbox

    1. Wenn Sie möchten, dass die Checkbox standardmässig aktiviert ist, können Sie dies hier festlegen.

3.4. "4. Schritt" - Speichern des Formulars

Auf der letzten Seite wählen Sie das Verzeichnis aus, in welches Sie den Formmailer abspeichern möchten.
Klicken Sie auf "Auswählen", um in dem sich öffnenden Pop-Up Fenster das gewünschte Verzeichnis auszuwählen.

In dem ausgewählten Ordner wird ein Unterverzeichnis mit dem Namen "af_formmail" angelegt.
In diesem Ordner befinden sich drei Dateien:

  1. index.html
    In dieser Datei ist das eigentliche Formular enthalten. Linken Sie auf diese Datei, um das Formular aufzurufen.
  2. success.html
    Diese Seite wird eingeblendet, wenn das Formular erfolgreich abgesendet wurde.
  3. fail.html
    Wenn der User einen Fehler bei der Eingabe gemacht hat, wird diese Seite eingeblendet.

Sie können alle Seiten Ihrem individuellen Design anpassen. Die Passagen in dem Quelltext, die unverändert bleiben müssen, sind entsprechend kommentiert.

facebook twitter
Share this page on twitter facebook delicious email
* Wenn nicht anders angegeben, verstehen sich alle Preisangaben inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Valid HTML 4.01 Strict